Der Schulgarten der Leonhard-Wagner-Mittelschule bietet den Schülern Gelegenheit Natur direkt im schulischen Umfeld zu erleben.

 

Dort erlernen die mit sehr unterschiedlichen Vor­kenntnissen in die AG eintretenden Ju­gendlichen elementare Kulturtechniken wie das Säen, Pflan­zen, Pflegen und Ernten. Stellt ein Beet Ansprüche an den einzelnen Schüler, so stellt der Garten die gesamte Arbeitsge­meinschaft vor Aufgaben, die nur gemeinsam bewältigt werden können. Dabei wird dem Schüler durch eigenes Erleben die Not­wen­digkeit der gedeihlichen Zusammenarbeit der gesamten Gruppe bewusst („Jetzt ham‘ mer doch alles geschafft!“), ohne dass, wie im Un­terricht, eine Lernsituation vorab „künstlich“ geschaffen wer­den muss.

 

Höhepunkte im Gartenjahr sind für die Schüler der alljährliche Ausflug  (Botan. Garten,  Landes­gar­tenschau) der AG und das gemeinsame Kochen und Genießen des selbst angebauten Gemü­ses. Die Arbeit im Schulgarten ermöglicht auch schwachen Schülern beachtliche und vor allem sichtbare Erfolge zu erzielen und stärkt dadurch deren Selbstbewusstsein. Bisher brachliegende Fähigkeiten insbesondere im praktischen Bereich können dabei entdeckt werden.

Zum Seitenanfang